Heimkehle

Heimkehle

Diesmal lag die Heimkehle, eine der größten deutschen Karsthöhlen, als ein Etappenziel auf unserer Tour. Begonnen haben wird die etwa 2stündige Wanderung an “Thyra Fuchs”. Die Gaststätte ist im Thyratal in der Nähe von Uftrungen (Sachsen-Anhalt) gelegen. Wir folgten dem Karstwanderweg in Richtung Norden, der zunächst vorbei an Korn- und Maisfeldern führte und anschließend auf einen schon fast romantischen Waldpfad mündet. Nach etwa 2km erreichten wir die Heimkehle. Hier können sich nicht nur Höhlenbesucher wohlfühlen, auch Kinder haben auf dem Spielplatz jede Menge Gelegenheit sich auszutoben, während sich die erwachsenen Begleiter durch die Gastronomie verwöhnen lassen können. An der Heimkehle befindet sich eine Stempelstelle der “Harzer Wandernadel”.

Wir blieben dem Kastwanderweg treu und folgten ihm weiter in Richtung Kalkhütte. Bereits unmittelbar nach Verlassen des Geländes der Heimkehle sollte jeder Wanderer ausreichend Kondition besitzen. Von nun an ging es recht steil bergauf, sodass der Kreislauf spätestens jetzt in Schwung kam. Nach einer kleinen Erholungsphase auf einer Strecke mit geringen Anstieg verließen wir den Karstwanderweg und folgten der Ausschilderung Richtung Görsbach. Auch auf diesem Weg wurden wir noch einmal von einem Anstieg überrascht der es “in sich hat”.  Doch der Ausblick auf das Thyratal belohnte dafür umso mehr. Dem Weg Richtung Görsbach folgend bogen wir links auf einen Forstweg ein und tauchten nach einer Wendeschleife in den tiefen Wald des “Alten Stollbergs” ein. Erstaunt blickten uns plötzlich zwei Rehe an, denn scheinbar hatten sie genaus so wenig mit uns gerechnet wie wir mit ihnen ;-). Aus dem Wald herauskommend empfing uns ein grandiosen Blick über ein Kornfeld auf das Kyffhäusergebirgemit dem markanten Barbarossa-Denkmal und dem Fernsehturm.

Wir hielten uns links, folgten der Beschreibung zur Heimkehle und kamen mit neuen wunderbaren Eindrücken an unserer Ausgangposition an. Zum Fotostream der Tour.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.